M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Rebecca Best hat aufgehört

Abteilung: 

Bei der Jahreshauptversammlung am 10. April 2019 muss sich die Sektion eine/n neue/n 2. Vorsitzende/n suchen. Denn die bisherige stellvertretende Vorsitzende Rebecca Best ist nach gut einjähriger Amtszeit zum 1. November von ihrem Amt zurückgetreten. Kommissarisch hat Schatzmeisterin Gabi Nicolai den vakanten Posten übernommen.

Hobbykletterin Rebecca Best war bei der turbulenten Mitgliederversammlung im Oktober 2017, bei der der bisherige Sektionsvorstand abgewählt wurde,  mit großer Mehrheit zur 2. Vorsitzenden gewählt worden. Mit immensem Zeit- und Nervenauwand nahm sie in den folgenden neun Monaten ihre Hauptaufgabe wahr, für geordnete Betriebsabläufe in der Kletter- und Boulderhalle der Sektion zu sorgen und das zuvor vernachlässigte Marketing auszubauen. Sie tat das an der Spitze eines kleinen Leitungsteams. Zugleich war die studierte Kulturwissenschaftlerin nebenberuflich als Leiterin der Servicetheke in der Halle tätig. Durch die Anstellung der hauptberuflichen Betriebsleiteren Maren Becker zum 1. Juli war Rebecca Best von einem Großteil ihrer bisherigen Aufgaben entlastet worden.

Ihren für den Vorstand überraschenden Rückzug hat Rebecca Best damit begründet, dass für sie mit der gelungenen Neuordnung der Halle ein neuer Lebensabschnitt begonnen habe. In einem Abschiedsschreiben hat sie sich bei allen bisherigen Wegbegleitern und  Unterstützern im Verein für die "wunderbare und konstruktive Zusammenarbeit"  bedankt.

Sektionsvorsitzender Dr. Ulrich Schlör bedauert außerordentlich das Ausscheiden seiner bisherigen Stellvertreterin, mit der er herrvorragend zusammengearbeitet habe. Aber es müsse akzeptiert werden, dass sie sich nun wieder verstärkt um ihre beruflichen Belange kümmern wolle, für die angesichts der gewaltigen Herausforderungen im Vorstandsamt in den zurückliegenden Monaten kaum Zeit geblieben sei. 

Bei der Jahreshauptversammlung im kommenden April soll Rebecca Best mit dem Dank der Sektion für ihren unermüdlichen Einsatz verabschiedet werden.