M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Neustart im Kletterzentrum

Abteilung: 

Ein Jahr ist inzwischen her, dass ein neuer Vorstand in der Sektion Gießen-Oberhessen des Deutschen Alpenvereins die Verantwortung für deren Kletter- und Boulderzentrum übernahm. Seitdem hat sich sehr viel getan in der attraktiven Sportstätte an der Rödgener Straße. Dort herrschen nun geordnete Betriebsabläufe, die Besucherzahlen steigen stetig. Grund genug für die Hausherren, zu einem Reopening einzuladen: Am Samstag, dem 13. Oktober) wird der Neustart in der Kletterhalle gefeiert. Nach einem kurzen offiziellen Teil ab 14 Uhr können  Mitglieder und Gäste des Alpenvereins unter einigen Mitmach-Angeboten wählen (siehe Kästchen). Am attraktivsten dürfte das kostenlose Schnupperklettern sein, das schon ab 10 Uhr genutzt werden kann. Alle Gäste können unter Anleitung und Sicherung von Trainern  leichte Routen in Agriff teilnehmen, sich im Bouldern (seilfreies Klettern in Bodennähe) versuchen oder einmal Kletteryoga ausprobieren.  Auch an den Nachwuchs ist beim Reopening gedacht: Für sie gibt es (bei gutem Wetter) eine Hüpfburg, während die Spezielle Rettungsgruppe der Feuerwehr Gießen eine Seilrutsche aufbaut.  Schuhmacher Klaus Schäfer  (Wetzlar)  zeigt, wie überstrapazierte Kletterschuhe repariert werden können. Der Ausrüstungshersteller Camp-Cassin stellt Karabiner-Modelle vor. Mit kleinen Shops sind der heimische Outdoor-Händler Tapir und das Yoga-Studio OM vertreten. Die Gäste begrüßen wollen die Gießener Sportdezernentin Dietlind Grabe-Bolz, die stellvertretende Sektionsvorsitzende Rebecca Best, Betriebsleiterin Maren Becker und DAV-Leistungssportreferentin Burgi Beste. Gegen 20 Uhr soll die Wiedereröffnung auslaufen.