M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Insolvenz wohl abgewendet

Abteilung: 

Die Sektion Gießen-Oberhessen im Deutschen Alpenverein hat ihre Krise
aus dem Vorjahr überwunden und kann die drohende Insolvenz aufgrund des
noch immer defizitären Kletterzentrum wohl abwenden. Diese Überzeugung
vertritt Vorsitzender Dr. Ulrich Schlör in einem großen Interview mit
der Gießener Allgemeinen Zeitung. Der Bad Nauheimer der zusammen mit der
Gießenerin Rebecca Best im vergangenen Oktober mit großer Mehrheit
gewählt worden war, äußert sich zuversichtlich, dass die Sparkasse
Gießen und der Dachverband als Hauptgläubiger den hiesigen Alpenverein
nicht fallenlassen. Voraussetzung sei ein tragfähiges langfristiges
Konzept zur besseren Vermarktung und damit Auslastung der im Juli 2016
eingeweihten Kletterhalle. Lobend äußert sich der Vorsitzende auch über
die Neuanmeldung vieler Mitglieder und das freundschaftliche Miteinander
im Vorstand. Gute Nachricht für die Mitglieder außerdem: Das
Jahresprogramm  mit dem Mitgliedsausweis konnte diesmal schon Anfang Februar
verschickt werden. Das gesamte Interview ist zu nachzulesen 
Gießen und der Dachverband als Hauptgläubiger den hiesigen Alpenverein
nicht fallenlassen. Voraussetzung sei ein tragfähiges langfristiges
Konzept zur besseren Vermarktung und damit Auslastung der im Juli 2016
eingeweihten Kletterhalle. Lobend äußert sich der Vorsitzende auch über
die Neuanmeldung vieler Mitglieder und das freundschaftliche Miteinander
im Vorstand. Gute Nachricht für die Mitglieder außerdem: Das
Jahresprogramm  mit dem Mitgliedsausweis kann schon im Februar
verschickt werden.
Das gesamte Interview ist zu nachzulesen unter https://www.giessener-allgemeine.de/381004


 
(GAZ-Foto: Oliver Schepp)