M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Erster Klettermarathon: Fast ein Sieg

Abteilung: 
Ronja Haas und Stella Maidorn schaffen in sechs Stunden 2907 Meter
 
Auf Initiative von Ausbildungsreferent Günther Hackspacher hat die Sektion erstmals am deutschlandweiten Klettermarathon teilgenommen. Das hat sich für das Kletterzentrum Mittelhessen gelohnt: Die sechs Gießener Zweierteams belegten  den zweiten Platz, nur knapp geschlagen von der Kletterhalle Fulda.
Während des sechsstündigen Wettkampf gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Fulda und Gießen. Beim Sieger waren  binnen sechs Stunden durchschnittlich 1268 Meter absolviert worden, in Gießen waren es 1211. Die Plätze drei und fünf belegten die Kletterhallen Wetzlar (1056 m) und Marburg (940).  Die zwölf Fuldaer Tams hatten zusammen 30432 Klettermeter gesammelt, die sechs Gießener waren auf 14529 gekommen. Insgesamt hatte sich 16 deutsche Kletterhallen an dieser PR-Aktion für das Sportklettern beteiligt.
In Gießen an der Rödgener Straße bewältigten Ronja Haas und Stella Maidorn  am meisten von den 130 zur Auswahl stehenden Routen an den 15 Meter hohen Wänden; zusammen kam dieses konditionsstarke  Damenduo  auf stolze 2907 Meter. Es folgten die Mixedteams Simone Paukstat/Joachim Sayn (2559 m) und Sandra Weiß/Jan Guckes (2514 m). Für das Kletterzentrum Mittelhessen im Einsatz waren außerdem Katja Schmitt/Jenny Sorgend, Erich Zecher/Jette Lorsbach und Tamara Hammer/Colin Hackspacher.
Bei der Siegerehrung gab es Pokale für die drei besten Teams und Plaketten für die übrigen Teilnehmer. Organisator Günter Hackspacher zeigte sich mit dem Abschneiden und den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden. Er will sich beim Vorstand dafür einsetzen, dass die Sektion auch beim Klettermarathon 2018 wieder vertreten ist.

.

..